03366 - 5208826

Es ist wieder einmal so weit. Heute ist ein besonderer Tag für mich. Ich habe Geburtstag. Einmal im Jahr werde ich daran erinnert, dass mein Leben einen Anfang hatte. Es ist schon eine Weile her, dass ich das Licht der Welt erblickte. Wenn ich so zurückschaue, dann spüre ich, wie sehr ich mein Leben mit all den Höhen und Tiefen mag. Ich liebe das Jetzt! Erinnere mich überwiegend gern an das Vergangene! Freue mich auf das, was sich mir zeigen wird. Eine Geburtstagskarte holt mich aus meinen Träumen, lässt mich aufwachen …

 

1. BLEIB SO, WIE DU BIST!

Mein Geburtstag ist nur noch wenige Minuten alt. Ich habe jetzt Zeit, die nur mir gehört. Sitze mit Kerzenlicht auf meiner Couch und betrachte die Geburtstagskarten, die mir zu meinem Geburtstag geschenkt wurden.

Auf der einen Karte steht der wohl gutgemeinte Satz: „Bleib so, wie du bist“. Ein Lächeln huscht über meine Lippen und im gleichen Atemzug höre ich mich „Nein“ sagen.

Ist die Antwort wirklich so einfach? Was mag wohl hier gemeint sein? Ich fange an in mich zu gehen und in den Satz hinein zu spüren. Bleib so, wie du bist! Ist das wirklich das, was auch ich will? Bleib so, wie du bist! Ich weiß, für einige wäre der Umgang dann mit mir leichter. Ich wäre berechenbarer und es wäre alles planbarer. Und, mal ehrlich: Jede Party würde gleich ablaufen. Wir wüssten am Anfang schon, wie die Party endet. Verrückt, was!

 

2. BLEIB SO, WIE DU BIST!

Warum eigentlich nicht? Es gibt vieles an mir, was ich liebe. Ich liebe meine Art, wie ich meine Berufung lebe. Ich habe meine Sicherheit als Beamte aufgegeben und kann mir jeden Tag mein Dasein gestalten. Ich weiß, dass hört sich voll nach Freiheit Nummer sieben an. Jeder der selbständig ist, weiß, dass es in der Selbständigkeit schwarz und weiß gibt, aber auch die gesamte Farbpalette von bunt.

Ich liebe meine Selbständigkeit. Fast jeden Tag habe ich die Möglichkeit, Menschen auf ihrem Weg der Gesundheit und der persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Menschen, die bereit dafür sind und sich bewusst entschieden haben, sitzen vor mir auf Yogakissen, lauschen dem, was wichtig ist. Sie machen sich immer mehr zu einem wichtigen Menschen in Ihrem Leben. Geben ab, was sie nicht mehr brauchen. Entspannen und machen Körper und Geist fit.

Mich macht es glücklich, nach den Yoga Stunden in entspannte Gesichter zusehen. Menschen zu sehen, die lächelnd und langsam danach bewusst Schritt für Schritt in die Küche gehen und die Yoga Stunde mit einer Tasse Tee ausklingen lassen.

Ich bin glücklich, Menschen individuell auf Ihrem Weg begleiten zu dürfen. Mit ihnen gemeinsam Steine aus ihrem Lebensrucksack zu packen und den Einkaufswagen leer zu räumen, den so mancher vor sich herschiebt.

Wir sind hier auf der Erde, um zu leben. Wie sind hier auf der Erde, um das, was in uns angelegt ist, in die Welt zu bringen. Ich möchte weiter selbständig sein. Ja, hier will ich bleiben, wie ich bin.

 

3. BLEIB SO, WIE DU BIST!

Ja, ich bin stolz darauf, was ich alles weiß und kann. Ich habe sehr zeitig in meinem Leben SpeedReading gelernt und bin damit in der Lage gehirngerecht Daten aufzunehmen und zu verarbeiten. Es macht so einen Spaß, sich Wissen und Fähigkeiten anzueignen.

Leider kennen diese Fähigkeit nur wenige. Meistens wird etwas Falsches dahinter vermutet, denn das Wort „SpeedReading“ leitet schon zu Interpretationen an. Schnell lesen. Für die meisten Menschen bedeutet das, mit den Augen schneller über die Wörter zu huschen. Das ist es nicht. Es ist eine andere Art und Weise das Potential seines Gehirns zu nutzen. Eine schnellere Informationsaufnahme ist dann die Folge.

Ich habe mir zur Aufgabe gemacht, vielen Menschen beizubringen, wie sie ihr Potential nutzen als auch leben können. Habe ich es schon erreicht? Teilweise ja/teilweise nein.

Will ich also hier bleiben, wie ich bin? Nein, das will ich nicht. Ich will bessere Möglichkeiten finden, um mehr Menschen zu erreichen, um den Menschen, die es wollen, die Augen für das Feld ihres Potentials zu öffnen. Dafür ändere ich mich. Ich möchte Möglichkeiten finden, die im Moment noch für mich die Lernstufe I sind.

 

4. BLEIB SO, WIE DU BIST!

Jeden Tag sein Ding machen und den Tag gestalten, so wie ich das möchte, gefällt mir sehr. Es ist eine Herausforderung für einen Partner, mit dieser Art meines Lebens gemeinsam ein Leben zu gestalten. Arbeiten, wenn andere Menschen frei haben. Sich persönlich zu entwickeln. Bei sich zu bleiben. Sein Leben wirklich leben und das in die Welt zu bringen, was in uns angelegt ist.

Dann gibt es noch die ein und andere Herausforderung, die man nicht planen kann. Da ist ein Bauernhof, der Aufmerksamkeit braucht, und, und, und …

Ja und da bin ich. Und all das macht mich aus und ist ein Teil von mir. Die Frau, die selbstbewusst Menschen begleitet, die ihr privates und berufliches Leben managt, die aber auch manchmal einfach nur Frau ist.

Ich weiß, für dieses manchmal ist ein öfter wichtig. Ja, hier will ich mich verändern. Hier will ich nicht bleiben, wie ich bin.

 

5. BLEIB SO, WIE DU BIST!

Yoga ist fest in mein Leben integriert. Yoga ist mein Leben. Mein Tag beginnt mit Yoga. Ich gehöre nicht zu den Yoginis, die im Handstand durch die Gegend laufen, die sich so verknoten, dass sie mit dem großen Zeh in der Nase buhlen können.

Ich mache Yoga, weil es mir wichtig ist, dass mir mein Körper lange gesund zur Verfügung steht. Ich liebe es meinen Geist zu schulen und mich mit Meditation in die Gedankenlosigkeit zu bringen. Selbstdisziplin ist eine meiner Grundhaltungen. Sie ermöglicht mir, so zu sein, wie ich bin und all das zu managen, was täglich auf mich wartet.

Möchte ich so bleiben, wie ich bin? Nein! Auch, wenn sich alle sehr stimmig anhört. Ich möchte Tiefen von Yoga und anderen Bereichen entdecken, die mir im Moment noch verborgen sind. Ich möchte noch bewusster werden, bewusster leben, noch mehr und besser wissen, wie ich aus Gewohnheiten aussteigen und meine Realität gestalten kann. Ich möchte mehr im Sein sein.

Ich weiß von der Theorie her, dass so einiges möglich ist. Ich habe gute Lehrer, die mich begleiten. Die Theorie ist das eine, die Praxis das andere. Ich bin dabei! Nur manchmal merke ich, dass ich an einer riesigen Treppe stehe, die kein Ende hat. Dann ist es gut für mich, mich hinzusetzen und einmal die Treppe herunter zu schauen. Den Weg, den ich bereits gegangen bin. Ich bin stolz auf mich. Ich liebe und achte mich, genauso wie ich bin! Ich lerne! Ich übe! Ich verändere mich! Ich bleibe nicht so, wie ich bin.

 

6. BLEIB SO, WIE DU BIST!

Ich lebe meine Berufung. Irgendwann habe ich bemerkt, das doch etwa fehlt. Ja, was hilft das ganze Wissen, wenn es einfach nur in meinem Kopf bleibt. Auch, wenn ich eins zu eins unterrichte, ist die Erreichbarkeit begrenzt. Eine neue Idee wurde geboren. Scheiben und im Internet veröffentlichen. UPS, da hatte ich doch tatsächlich Schweiß  auf der Stirn.

Die Idee kam mir nachts in einem Traum. Verrückt, was! Den Abend vorher hatte ich meinem besten Freund gesagt, er solle die URL www.drachenspuren.de wieder frei geben. Nun wollte ich ihn ja nicht mitten in der Nacht anrufen.

Ich wusste gar nicht, dass Zeit so langsam vergehen kann. Morgens, als ich ihn anrief, war ich ganz aufgeregt und habe wahrscheinlich das größte Kauderwelsch von mir gegeben, was man sich nur vorstellen kann. Als er endlich den Raum hatte, um sprechen zu können, sagte er mir, dass er die URL nie weggegeben hätte. Ich hätte ihn am liebsten umarmt, uns trennten 100 Kilometer.

So wurde der Blog DRACHENSPUREN geboren! Schreiben, das wollte ich. Es verändert mich! Mein Leben verändert sich! Ich bin dabei und freue mich, dass mein Wissen und meine Erfahrungen jetzt in die Welt gehen.

 

DRACHEN NEWS

Du möchtest mehr Informationen für dein spirituelles und persönliches Wachstum? Ich freue mich, dass du mit dabei bist. Lass dich inspirieren! In unserem Newsletter bekommst du …

// Mindsets für spirituelles und persönliches Wachstum!
// Impulse für ein authentisches Sein!
// Inspirationen für das Leben deiner Einzigartigkeit!

 


Hinweise zum Datenschutz/Widerruf.

 

LEBE DEINE BESTIMMUNG!
SAKIRA PHILIPP // COACH, TRAINERIN, AUTORIN